Gefallene WWI - Widdershausen aktuelles Projekt

Chronik Widdershausen
Direkt zum Seiteninhalt

Gefallene WWI

Chronik 3 > 1.Weltkrieg
Gefallene Kriegsteilnehmer 1914-1918 aus Widdershausen

Die Gefallenen und Vermißten Kriegsteilnehmer aus Widdershausen1914 -1918 wurden aus folgenden Quellen zusammengestellt:

Gräbersuche Online - Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen - Hessische Geburten-, Ehe-, Sterberegister
Erinnerungstafeln in der evangelischen Kirche Widdershausen
Gedenktafel aus der evangelischen Kirche in Widdershausen:
Gefallene und vermißte Kriedsteilnehmer 1914-1918
Gedenktafel aus der evangelischen Kirche in Widdershausen:
Gefallene und vermißte Kriedsteilnehmer 1939-1945
Soldat aus Niederaula bei Steinmetzarbeiten für das Reserve-Infanterie-Regiment 71 in Frankreich 1915
aus Widdershausen sind allein 8 Kriegsteilnehmer aus diesem Regiment (RIR 71) gefallen.
VornameNachnameDienstgrad Einheit
Geburtsdatum
Todesdatum und OrtEltern
BätgeFriedrich Wilhelm
Musketier 2. Ersatzbataillion 2. Kurhessisches Infanterie Regiment Nr 82, zuletzt 8. Kompanie Res. Inf. Regiment 251
14.10.189417.03.1915
in einem Wald-Gefecht um Höhe 3 südlich Lysa, beim Anmarsch zur Truppe
Maurer Anton Wilhelm Bätge und Karolina Wilhelmina Noreik
BauerErich
Reservist, Ersatzbataillion, Reserve-Infanterie Regiment Nr 71
21.06.1888
17.10.1914
in Görden bei Brandenburg an der Havel
Konrad Werner und Ehefrau Katharina Elisabeth Schimmelpfennig, Ehe: Anna Gertrude Werner
DeiserothKonrad Heinrich
Musketier, Königlich Preussisches Ersatzbataillion, Reserve Infanterie Regiment 32, 1. Maschinen Gewehr Kompanie
27.04.1897
31.05.1918
Brustschuß durch MG-Geschoß verstorben, begraben in einem Garten bei der Rasperie Ferme 1km nordwestlich von Tigny Frankreich
Eltern: Georg Deiseroth und Elisabeth geb Ruch
Eitzeroth IIIGeorg Friedrich
Reservist, Ersatzbataillion, Reserve-Infanterie Regiment Nr 71
25.9.1889
29.03.1916
in den Kämpfen vor Verdun, Kämpfe um Höhe 304
Maurer/Stellmacher  Conrad Eitzeroth und Katharina geb Trieschmann
EitzerothGeorg Konrad
Gefreite, Ersatzbataillion, Reserve-Infanterie Regiment Nr 71
29.09.189115.09.1914
Lazarett Epagny infolge seiner Verwundung bei Nouvron
Maurer Konrad Friedrich Eitzeroth und Katharina Margarete geb Trieschmann
Gans
Christoph Heinrich
Unteroffizier
4. Kompanie,
7. Thüringisches Infanterie Regiment Nr 96
10.07.188809.10.1917
bei Cherisy, Flandern, Verletzung Hinterkopf und Oberarm durch Schrapnellgeschoß, Kriegsgräberstätte in Férin, Block 1, Grab 343
Eltern:
Weißbinder Johannes Gans und
Katharina Gans geb Wolf
HaasJohann Georg
Waffenmeister-Unteroffizier beim Stab der Schützen Kommandantur Nr. 28
26.06.189627.09.1918
in Neuville bei Cambrai durch Artillerie-Volltreffer
Johann Adam Haas und Anna Maria Haas geb. Pfaff
HopfeldJohann
Musketier  6. Thüringische Infanterie Regiment 95, 1. Ersatzbatallion Gotha, 1. Kompanie
20.06.188709.06.1916
im Kriegslazarett Diun a.M. Granatverletzung über dem linken Ohr verstorben auf der Höhe 304 bei Verdun, Kriegsgräberstätte Dun-sur-Meuse Block 6 Grab 19
Ältester Sohn des Handelsmannes Georg Hopfeld und Anna Martha Messerschmidt
Koch
Johannes

steht auf der Gedenktafel in der Widdershäuser Kirche

KrausGeorge Heinrich
Musketier 10.Kompanie Infanterie-Regiment Nr 198 oder 148
06.03.189804.05.1918
infolge Verschüttung im Stollen verstorben, 1 km südöstlich von Hebuterne an Ort und Stelle begraben Frankreich
Eltern: Konrad Kraus und Anna Katharina geb Volkenand
KrausKonrad Heinrich
Gefreiter,  1. Kompanie, Infanterie Regiment Nr 83
04.02.189515.07.1918 durch Granatbeschuß beim Vormarsch, beerdigt an einem Waldrand bei dem Dorf
Conquery oder Jonquery , Frankreich
Eltern: Konrad Kraus und Anna Katharina geb Volkenand
MötzingHeinrich Georg
Kanonier, Königlich Preussisches Fußartillerie-Bataillion Nr 402 laut KB 40, 1. Batterie
07.10.189709.10.1917
Schlacht in Flandern nahe Pasendaele Frankreich, auf dem Weg zum Feldlazarett Nr. 550 gestorben
Andreas Mötzing und Elisabeth geb Ruch
MötzingGeorg Adam
Seminarist, Unteroffizier
1. Kompanie, Reserve-Infanterie Regiment Nr 88
28.03.1896

29.04.1917
in den Kämpfen bei Jurincourt Aisne durch Granattreffer gefallen als Uffz, Grab nördl. Reims im Wald
Georg Mötzing und Eva Barbara geb Schimmelpfennig
RuchConrad
Reservist, Ersatzbataillion, Reserve-Infanterie Regiment Nr 71
28.01.188929.03.1916
in den Kämpfen vor Verdun
Kirchenältester (SELK) Georg Ruch und Elisabeth geb Thenert
SchäferGeorge Konrad
Obergefreite, Königlich Preussisches Fußartillerie-Bataillion Nr 402, 1. Batterie
25.09.189710.07.1918
Sächsisches Feldlazarett 306 zu Arey St. Resitue, bei Noray am 25.06.1918 erlittene Schädel-Schußverletzung
Georg Schäfer und Eva Barbara geb Trieschmann
SchäferJohannes Georg
Wehrmann/Reservist, 10. Kompanie, Ersatzbataillion, Reserve-Infanterie Regiment Nr 71
09.11.188715.09.1914
verwundet bei Nouveron im Lazarett zu Sezaponin gestorben
Eltern: der Schneider Konrad Hermann Schäfer und Anna Margareta geb Wenzel
SchäferKarl
Ersatzreservist 5. Kompanie, Infanterie Regiment Nr 82
11.07.188920.07.1917
in den Kämpfen bei Nszanna in Galizien durch Brustschuß
Konrad Schäfer und Anna Martha geb Schäfer, Ehe: Katharina geb Hopfeld
SchneiderKonrad
Reservist, Königlich Preussisches Reserve Infanterie Regiment 71, 10. Kompanie
10.03.189013.09.1914
nach dem Gefecht bei Nouvron Frankreich vermißt
Jakob Schneider und Susanna geb Heiderich, verheiratet mit Anna Gertruda geb Krapf
SchneiderHeinrich Jakob George
Musketier, 9. Kompanie Infanterie Regiment 52
22.11.1897
14.04.1918
im Feldlazarett Nr. 277 in Rumänien nach 7 wöchiger Krankheit
Großeltern: Jakob Schneider und Susanna Heiderich
Heinrich war unehelich, Mutter:
Anna Margarethe Schneider

TrieschmannAdamSergeant der Reserve 3. Kompanie, 6. Thüringische Infanterie Regiment 95, 1. Ersatzbatallion Gotha
26.06.1889
am 18.04.1918 durch Granatsplitter am Kopf verletzt, am 23.04.1918
im Feldlazarett 108 der 38. Inf.Division gestorben und auf dem Ehrenfriedhof in Sailly beerdigt.
Haus 8, Konrad Georg Trieschmann V und Anna Gertrude geb Ruch
Trieschmann
Friedrich JohannesKanonier, 16. Fuß-Artillerie-Regiment in Diedenhofen
04.06.189327.02.1915
im Festungslazarett zu Diedenhofen verstorben
Eltern: Friedrich Trieschmann und Ehefrau Auguste Elisabeth geb Löhr
Trieschmann
Karl Georg
Lehrer, Unteroffizier, EKII, Offiziersanwärter, Flakbatterie 507 Flugabwehr-Ersatz-Abteilung 2, Freiburg im Breisgau
30.12.1895
Liegt 1916 im Lazarett in Monastir
26.04.1918, Kemmelberg,
Granatsplitter in die Schläfe in der Feuerstellung Rue Prevost, beerdigt 1,5 km nordöstlich von Neuf-Berguin an der Verbindungsstrasse
Rue Prevost und Rue Mortigny
Konrad Trieschmann IV und Anna Martha geb Schimmelpfennig, Haus 60
Trieschmann
Georg
Muketier, Kriegsfreiwilliger, 1. Ersatzbataillion des Infanterie-Regiment Nr 94, Eisenach, 8. Kompanie
21.11.1897
am 10.8.1915 bei Chmiede Pogorzele Granatsplitter im Kopf und Brust verwundet, am 25.08.1915 im Lazarett Nr. 126 verstorben
Haus 8, Konrad Georg Trieschmann und Anna Gertrude geb Ruch
Trieschmann
Georg
Gefreiter, Königlich Preussisches Reserve Infanterie Regiment 71, 10. Kompanie
05.09.189028.06.1915
in der Stellung bei Nouveron durch Schrapnell am Bauch verwundet und am 29.6.1915 im Feldlazarett Nr. 23 in Trosly Loire verstorben, Kriegsgräberstätte Champs Block 8 Grab 34
Schweinehändler Georg Trieschmann und Elisabeth geb Herzig (Haus 28 gegenüber von Budesheim)
Trieschmann
Johannes Heinrich (laut Kirchenbuch)Unteroffizier, 1. Eskadron Husaren-Regiment (2. Kurhessische) Nr. 14, 2. Kavallerie-Division in Kassel
08.04.1893, der Eskadronführer Werner von Alversleben wurde an der Spitze seiner Husaren durch Kopfschuß getötet.
15.09.1915
bei einem Kavallerieangriff (unter General Marwitz) an der Spitze der Husaren bei Wasiulki (östlich Wilna, Litauen) durch Brustschuß gefallen.
Der Eskadronführer wurde neben Johann Georg Trieschmann begraben.
Schweinehändler Georg Trieschmann und Elisabeth geb Herzig (Haus 28 gegenüber von Budesheim)
Trieschmann
Konrad
Unteroffizier der Reserve, 3. Kompanie, Infanterie Regiment 132
13.10.1889
vermißt seit 29.10.1916, im Mai 1918 für tot erklärt
George Trieschmann, Bürgermeister und Anna Barbara geb Schimmelpfennig
VolkenandJohann Konrad HeinrichGefreiter, Königlich Preußisches 4. Hannoverisches Infanterie Regiment 164, 9. Kompanie
07.04.189225.09.1916
bei Vailly südwestlich von Arras durch Kopfschuß
Haus 10 Schulzen in der Gänsegasse, Conrad Volkenand Elisabeth geb Zinn
Volkenand
Hyronimus Conrad
Musketier 2. Ersatzbataillion, 8. Kompanie Reserve Infanterie Regiment Nr 251
14.12.189317.03.1915
in einem Wald-Gefecht bei Lysa Serafin beim Anmarsch zu seiner Truppe durch Kopfschuß
Haus 10 Schulzen in der Gänsegasse, Conrad Volkenand und Elisabeth geb Zinn
Volkenand
Johannes
Gefreiter, Königlich Preussisches Reserve Infanterie Regiment 71
18.12.1888
13.09.1914
im Gefecht bei Nouvron gefallen, durch Halsschuß
Haus 35, Johannes Volkenand und Anna Margareta geb Ruch
Volkenand
AdamFüsilier im Füsilierregiment 40
31.05.1892
seit 04.03.1915 in französischer Gefangenschaft, Camp de Coëtquidan 4298 Bretagne
Haus 35, Johannes Volkenand und Anna Margareta geb Ruch
ZulegerKarl Otto
Krankenträger der Sanitätskompanie 239, Sanitätsabteilung 18
29.06.187902.12.1917
auf dem Transport zum Feldlazarett Nr. 55, in der Nähe von Feltre Oberitalien verstorben
Ehe: Eva Barbara Christine Zuleger,
Eltern: Karl Zuleger und Wilhelmina Paulina geb Freund
Besucherzaehler
© 1998-2021
Google

» World Wide Web » X5 Helpsite

Zurück zum Seiteninhalt